Q-Risk

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie

Willkommen beim Forschungsprojekt

Q-Risk – Monetäre Quantifizierung von Risiken bei der Produktbeschaffung

des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT und des Instituts für Unternehmenskybernetik (IfU) e. V. an der RWTH Aachen. Gemeinsam entwickeln wir ein Konzept zur Quantifizierung von Beschaffungsrisiken und damit zur Absicherung des Beschaffungsprozesses.

Produzierende Unternehmen stehen durch kürzere Produkt- und Technologielebenszyklen, höhere Variantenvielfalt, steigende technische Komplexität und globalen Wettbewerb zunehmend vor höheren Anforderungen, um am Markt erfolgreich zu sein. Der Trend, Einsparpotentiale bei der Produktion durch kostengünstige Beschaffung von Teilen und Komponenten zu verwirklichen, drückt sich in einem durchschnittlichen Anteil der Beschaffungs- an den Gesamtkosten eines Unternehmens von mehr als 60% aus. KmU verfügen häufig jedoch nicht über das nötige Know-how und die personellen Ressourcen, um die mit der Beschaffung von Zukaufteilen verbundenen Risiken zu quantifizieren.

Das IfU ist Mitgliedsverein der AiF. Die IfU-Projekte sind Vorhaben der industriellen Gemeinschaftsforschung und werden über die AiF mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) finanziert. Die Finanzierung erfolgt als Vollfinanzierung auf Ausgabenbasis. Sämtliche Förderleistungen fließen dabei in die Finanzierung der Forschungsarbeiten beim Antragsteller (Forschungsstelle). Zudem sieht das BMWi eine inhaltliche und finanzielle Beteiligung von Wirtschaftsunternehmen vor. Um dieser Anforderung gerecht zu werden, treten Industrieunternehmen dem projektbegleitenden Ausschuss bei und stellen gemeinsam mit den Forschungsstellen den Praxisbezug der Projektergebnisse sicher.

Social Bookmarks